Schutz der Bestände

DruckversionPDF-Version

Schutz der Bestände

Seit dem Jahr 1951 führt die Universitätsbibliothek systematische Schutzarbeiten hinsichtlich der Sondersammlungen durch. Diese bestehen in Mikrofilmaufnahmen, Fotokopien und in der letzten Zeit auch in CDs.
Diese Maβnahmen umfassen vor allem folgende Sammlungen: Handschriften, Musikalien, alte Drucke, Postkarten und schlesische Zeitungen.

Die Verfilmung ermöglicht die Archivierung der bibliothekarischen Materialien und den Schutz der Originalausgaben, da alle späteren Kopien anhand der Mikrofilme hergestellt werden koennen.

Wenn ein Mikrofilm besteht, dann wird das Original dem Nutzer nur in ganz auβergewöhnlichen Fällen, die in der Ordnung der UBWr festgelegt sind, zugänglich gemacht. Informationen über die Mikrofilme befinden sich in den Katalogen oder in den Karteien der gegebenen Abteilungen der Sondersammlungen.

In den letzten Jahren nach dem Einkauf der Scanngeräte wurde eine Sicherungsaktion in der UBWr angefangen, die die Digitalisierung der Bestände zum Ziel hat. Abhängig von den Urheberrechte werden die digitalisierten Werke in der Digitalen Bibliothek veröffentlicht oder am Ort zugänglich gemacht.

Die Dienstleistungen, die den Schutz der Bestände betreffen werden in der Reprografie- und Digitalisierung-Werkstatt ausgeführt.

Alle Bemerkungen zu unserer Seite können Sie uns über das Formular senden.