Abteilung der Musikalien

Bestandsprofil

In der Abteilung werden Noten und Musikhandschriften sowie Bücher und Zeitschriften betreffend die Musik gesammelt. Die Sammlungen der Notendrucke und Notenhandschriften haben einen sehr unterschiedlichen Charakter. Sie umfassen sowohl weltliche wie auch religiöse Musik, sowohl Instrumentalmusik wie auch Vokalmusik von dem 15. bis in das 21.Jh. herein. Unter den Werken der alten Musik befindet sich eine auβergewöhnliche Sammlung italienischer Ausgaben der Barockmusik. Das was diesen Bücherbestand besonders hervorhebt ist die groβe Sammlung der schlesischen Musikwerke die zusammen mit der die Musik betrffende reiche Fachliteratur aus dem 19.- 20.Jh. und den zahlreichen Titel deutscher und schlesischer Musikzeitschriften ein Grund dafür ist, daβ die Musikaliensammlungen (samt den Beständen des Schlesisch-Lausitzer Kabinetts sowie anderer Abteilungen der Sondersammlungen) die weltbeste Basis für die wissenschaftlichen Forschungen betreffend die Musikgeschichte insbesondere der schlesischen aber auch der des ganzen Mitteleuropas sein kann. Erwähnenswert ist auch eine besonders gute Sammlung ehemaliger und gegenwärtiger Enzyklopädien und Bibliographien aus dem Gebiet der Musik, die ein bequemes Hilfsmaterial für die entsprechenden Forschungsarbeiten bieten.
 

Aufgaben der Abteilung

Zu den Hauptaufgaben der Abteilung gehören:

  • Führung eines Inventars,

  • Bearbeitung der Sammlung,

  • Zugänglichmachung der Sammlung im Lesesaal der Sondersammlungen und für die Ausstellungen im In- und Ausland,

  • Erschließung der zugänglichgemachten Bestände,

  • Magazinarbeiten und Schutz der Bestände,

  • Bearbeitung der Leseranfragen und Bestandsinformation,

  • Führung des Bestandkataloges, der Kartei und der Handbibliothek,

  • Zusammenarbeit mit der Abteilung für Neuerwerbungen,

  • Mitorganisation von Ausstellungen,

  • Dienste und inhaltliche Hilfe im Lesesaal der Sondersammlung.


Zugänglichmachung der Bestände

Die Bibliothek ist Mitglied der IAML (International Association of Music Libraries, Archives and Documentation Centres) seit dem Jahr 1963.

Die Bestände werden hauptsächlich Wissenschaftlern und den Studenten aber auch anderen Interessenten zugänglich gemacht An Ort und Stelle in der Abteilung der Musikalien: von Montag bis Freitag zwischen 8:00 bis 15:00 Uhr. Im Lesesaal der Sondersammlungen von Montag bis Freitag zwischen 8:00 bis 19:00 Uhr sowie am Sonnabend zwischen 9:00 bis 14:00 Uhr (in diesem Fall müssen sie vorher in der Abteilung der Musikalien innerhalb ihrer Arbeitszeit bestellt werden).

Reprographische Dienstleistungen werden in der Reprographischen Werkstatt der UBWr. ausgeführt.

 

Adresse

Universitätsbibliothek
Abteilung der Musikalien
ul. Fryderyka Joliot-Curie 12
50-383 Wrocław
Tel.: +48 71 37 52 425
E-Mail:


Personal

Vorname und Nachname Tel. / E-mail
Abteilungsleiter mgr Mirosław Osowski+48 71 37 52 425
mgr Izabela Baron +48 71 37 52 952
Adam Kielesiński +48 71 37 52 952
Joanna Konopczak +48 71 37 52 952
mgr Beata Krzywicka +48 71 37 52 952

Seitenanfang