Hauptlesesaal

Allgemeine Information

Hauptlesesaal befindet sich auf dem Niveau 3 der Universitätsbibliothek in Fryderyka Joliot-Curie-Str. 12.

Korrespondenzadresse::

Universitätsbibliothek
Abteilung für die Bestandsvermittlung
Hauptlesesaal
Fryderyka Joliot-Curie-Str. 12
50-383 Wrocław
Tel.: +48 71 375 76 03
E-mail:

 

Öffnungszeit:

Oktober - Juni
Montag - Freitag: 8:00 - 19:00
Samstag: 9:00 - 14:00
Juli, September
Montag, Donnerstag: 12:00 - 19:00
Dienstag, Mittwoch, Freitag: 8:00 - 15:00
August
der Lesesaal ist geschlossen

Nutzungsregelungen und -bedingungen des Hauptlesesaal wurden in der Bibliotheksordnung der Wroclawer Universitätsbibliothek, bestimmt, Abs. 2: Beständsvermittlung in den Lesesälen.

Bestandsprofil

Der Handbestand umfasst die Ausgaben aus den Disziplinen des repräsentativen Wissens in der Universität Breslau, mit besonderer Berücksichtigung: der Enzyklopädien, Bibliographien, Wörterbücher, Lexika, Broschüren.

Gesammelt werden zusätzlich die Bücher im Bereich der Medizinwissenschaften. Der Bücherbestand des Lesesaals besteht vor allem aus den Ausgaben von einem allgemeinen Profil, das einen langen Zeitraum(Handbücher, Monographien)umfasst. Die Enzyklopädien, Bibliografien und Wörterbücher werden sowohl als allgemeine als auch als Fachausgaben gesammelt: polnische und fremdsprachige. Eingesetzt ist das Prinzip der Einführung in den Bücherbestand des Lesesaals der Ausgaben in einem Exemplar. Die ergänzten Handbücher und Monographien, usw. werden um die neuesten, aktuellen Ausgaben ergänzt und das vorherige, nicht mehr aktuelle Exemplar – in die Sammlung des Bibliotheksmagazins zurückgeschickt. Im Rahmen der Bestandsselektion in die Magazinssammlung werden auch die sehr selten durch die Leser verbrauchten Ausgaben zurückgeschickt.

Die Grundquellen des Sammelns und der Ergänzung des Bücherbestandes des Lesesaals um die neuen Anschaffungen sind: das obligatorische Exemplar, der Inlands- und Auslandskauf und die Gaben.

Kataloge

Den Inhalt der Handbücherei des Hauptlesesaals zeigen die Innenkataloge. Die Zettelkataloge des Lesesaals umfassen den alphabetischen Katalog und den Sachkatalog. Im alphabetischen Katalog sind die Beschreibungen der Ausgaben alphabetisch geordnet, nach den Autoren oder nach dem ersten Wort des Titels (im Fall der Gruppenpublikationen). Der Sachkatalog ist in die oben genannte Teilbereiche geteilt, und im Rahmen des jeden Teilbereiches in mehrere Unterteilbereiche; die Beschreibungen im Rahmen dieser Teil- und Unterteilbereiche sind alphabetisch geordnet.

Auf den Katalogskarten des alphabetischen und sachlichen Katalogs wurden die Innensignaturen der Lesesaal angegeben (das Symbol des Teilbereiches und die Buchnummer) und die Signaturen der allgemeinen Sammlung (vom Bibliotheksmagazin).

Der Handbestand der Lesesaal ist fast gesamthaft mit Hilfe des Computers ausgearbeitet, mit der Ausnahme von den mehrbändigen Enzyklopädien, Bibliografien und Informationsausgaben, die vor 1995 herausgegeben wurden. Im Computerkatalog der Bibliothek sind in der Beschreibung der Exemplare die Signaturen der allgemeinen Sammlung (Magazinssignaturen) angegeben und die Innensignaturen der Lesesaal.

Im Hauptkartenkatalog der Universitätsbibliothek, tragen die Ausgaben des Bestands der Lesesaal, die bis 1993 einschließlich herausgegeben wurden, die Signaturen des allgemeinen Bestandes (Magazinsbestandes) und haben ein zusätzliches Zeichen „Lect” (dies informiert, dass sich die Informationen zu den Ausgaben in der Hauptlesesaal befinden).

Die Bearbeitung der neuen Bibliotheksanschaffungen im Lesesaal

Die neuen Anschaffungen, die dazu erworben sind, um den Bücherbestand der Lesesaal zu sammeln und zu ergänzen, sind zentral durch die Abteilung für Erschließung der Bestände bearbeitet, wobei nur die Signaturen des allgemeinen Bestandes(Magazinssignaturen) angegeben werden. Die bearbeiteten zentralen Anschaffungen werden zusammen mit den Katalogskarten, die zu den Innenkartenkatalog der Lesesaal gehören, der Hauptlesesaal übergeben. Im Lesesaal wird die sachliche Klassifikation von den Bibliotheksanschaffungen gemäß der Teilung in die Teilbereiche durchgeführt,man ordnet die Innensignaturen des Lesesaals, bearbeitet sie technisch und vorbereitet die ihnen passende Katalogskarten. Danach werden die Innensignaturen des Lesesaals in den Computerkatalog eingetragen, man schließt die Katalogskarten an die Kartenkataloge der Lesesaal an und richtet die Bücherkarten ein. Die bearbeiteten Anschaffungen werden auf die Regale in die entsprechende Teilbereiche gestellt.

Benutzungsbedingungen

Benutzungsbedingungen beschreibt Regelung.

Zu der Benutzung des Hauptlesesaals der UBWr sind nur volljährige Personen und die Schüler (nach der Zustimmung des Direktors UBWr) berechtigt. Die Zulassung zu der Benutzung ist ein wichtiges Identitätsdokument oder der aktuelle Bibliotheksausweis.

Die zugänglichen im Hauptlesesaal Bestände stehen nur als Präsenzbibliothek zur Verfügung.

Im Lesesaal kann man die folgende Bestände benutzen:

  • Handbücherei des Hauptlesesaals,

  • Magazin (in der Fryderyka Joliot-Curie-Str. 12),

  • Handbüchereien der anderen Bibliotheksabteilungen (in der Fryderyka Joliot-Curie-Str. 12),

  • Materialien aus anderen Bibliotheken (Fernleihe).

Die Bücherbestellungen aus dem Handbestand der Bibliotheksabteilungen (die sich in Fryderyka Joliot-Curie-Str. 12 befinden) werden nur in den Wochentagen (außer Samstag)bis zum 14:00 realisiert. Die danach abgelegten Bestellungen werden am nächsten Tag realisiert.

Die Bibliotheksmaterialien, die in das Lesesaal vom Bibliotheksmagazin oder von den Hanbeständen geliefert sind, können auf Wunsch eines Lesers reserviert werden. Die Werke, die im Laufe von 3 Tagen nicht benutzt werden, werden in das Magazin oder in die entsprechende Bibliotheksabteilung zurückgeschickt. Man kann einmalig in das Lesesaal 5 Büchervolumine bestellen.

Im Hauptlesesaal gibt es auch einen zahlbaren Fotokopierer mit Selbstbedienung fuer die Bibliotheksmaterialien.

Die in den Lesesälen verfügbaren Materialien können auch gegen Bezahlung zu Reprographischen Service dienen. Die Bestellungen zur Reprographischen Werkstatt kann man auch im Hauptlesesaal lassen.
Preisliste

Im Hauptlesesaal ist es auch möglich gegen Bezahlung ein Photo (kostenfrei) mit dem eigenen digitalen Kamera (ohne Blitzlicht). Mit dem Einverständnis der jeweiligen Abteilungsleiter oder eine von ihm bevollmächtigte Person in Anwesenheit des Bibliothekars. Man führt diesen Service mit keinen Handschriften und Alten Drucke durch.

Personal

Vorname und Nachname Tel. / E-mail
Abteilungsleiter mgr Joanna Gurazdowska+48 71 37 57 526
Sekcja Czytelń
Sektionsleiter mgr Iwona Lewandowska +48 71 37 57 604
mgr inż. Magdalena Byra +48 71 37 57 603
mgr Anna Górska +48 71 34 63 122
mgr Krzysztof Herter +48 71 34 63 122
mgr Teresa Konstanciuk +48 71 37 57 603
mgr Anna Kozyra +48 71 37 57 604
Marcin Marczak +48 71 37 57 603
mgr Elżbieta Miśków +48 71 37 57 604
Żaneta Muszyńska +48 71 37 57 604
mgr Krzysztof Ogłódek +48 71 37 57 603
Karol Przepióra +48 71 34 63 122
mgr Marcela Szafrańska +48 71 37 57 603
mgr Aleksandra Wilczyńska +48 71 34 63 122
mgr Radosław Zarzecki +48 71 37 57 603
mgr Paulina Łyko +48 71 37 57 604

Seitenanfang