Galerie Der Sponsoren

DruckversionPDF-Version

GALERIE DER SPONSOREN

Die Universitätsbibliothek möchte den Sponsoren und Spendern bedanken, die ihre Unternehmungen finanziell und materiell letztens gefördert haben.


2013


Eine Gabe für die Renovierung des Hauptportals der Universitätsbibliothek auf dem Sande

Dank der Bemühungen von Prof. Rudolf Lenz aus Marburg erlangte das historischen Hauptportal des Gebäudes der Universitätsbibliothek auf dem Sande an der św. Jadwigi - Straße 3/4 wieder seine historische Form. Die Restaurierungs- und Konservierungsarbeiten wurden aus den Mittel der Regierung der Bundesrepublik Deutschland gewährt, die durch den Vertreter der Bundesregierung für Kultur und Medien, Minister Neumann übergeben wurden. Die Restaurierung der Skulpturen des Portals wurde von einem privaten Geldgeber, der anonym bleiben wollte, finanziert. Seine Teilnahme an der Erneuerung des Portals ist auch auf die Bemühungen vom Professor Lenz aufzuführen.
Die feierliche Eröffnung des Portals nach der Renovierung fand am 14. November 2014 statt.



2012


Gabe des PAN-Kunstinstituts
aus Warschau

Am 21. November 2012 wurde der Universitätsbibliothek in Wrocław vom PAN-Kunstinstitut in Warschau eine in der Sammlung von Photographien und Zeichnungen des Institutes gefundene wertvolle Handschrift übergeben. Die Handschrift ist ein Vertrag für Renovierung und Verbesserung der Orgel in der Elisabethkirche in Breslau geschlossen von der Vewrwalung der kirche und dem Orgelmeister Wilhelm Haupt.



Gabe, auf Bitte eines Verfassers von Erinnerungen,
vom Verleger an
die Universitätsbibliothek in Wrocław überreicht

Am 30. November 2012 wurde eine Maschinenschrift an die Hände der Direktorin der Universitätsbibliothek und im Anwesen des Rektors der Wroclawer Universität, Professor Marek Bojarski, vom Verleger Edmund Miller überreicht. Die Maschinenschrift enthält Erinnerungen von der Belagerung Breslaus in der Zeit vom Januar bis Mai 1945. Aufgeschrieben vom André le Guillou, wurden die Aufzeichnungen auf Wunsch des Verfassers der Bibliothek geschenkt worden. Der Verleger dieser Erinnerungen überreichte auch ein Exemplar des Buches, das 2002 in deutscher und französischer Sprache im Neisse-Verlag erschien. Beide Dokumente bereicherten die schlesisch-lausitzer Sammlung der Universitätsbibliothek in Wrocław.



2011


Gabe von Frank Lubisch

Herr Frank Lubisch aus Bremen hat der Universitätsbibliothek in Wrocław eine alte Druckschrift überreicht. Das Buch:
Poppo Christian Gottlob, Die Wahrheit zur Gottseligkeit, Künischen Schriften Verlag, Guben
stellt eine Sammlung von evangelischen Predigten aus dem 18. Jh. dar.



 

2008

Die Gabe von Jerzy Sokołowski

Abteilung der Kartographischen Bestände wurde um Dublette (431taktischen Karten von Polen aus den Jahren 1931-1937 in Skala 1:100 000) von Magister Jerzy Sokołowski bereichert, der ein Leiter der Kartographischen Institut für Geographie und Raumplanung der Jagiellonen-Universität ist.


Die Gabe von Jean Marie Strelcyn

Jean Marie Strelcyn – der Mathematikprofessor der Universität in Paris und Rouen, schenkte seine Bücherkollektion an die Universitätsbibliothek, die er seit 70er Jahren zusammenstellte. Die Sammlung enthält die Hauptpublikationen in Russisch, Französisch und Englisch und trifft die Bereiche der Literatur, der Geschichte und der Politik zu. Die Emigrationsverlage, die niedrige Auflage und sowohl die zensierten als auch die vollen Werke machen die ganze Sammlung sehr attraktiv. Die Spendenurkunde wurde im Juni 2008 unterschrieben.


Die Gabe von Herbert und Ursula Felkel vom Alfred-Kollewe-Archiv in Hamburg

Am 10. Juli 2008 überreichten Herbert und Ursula Felkel vom Alfred-Kollewe-Archiv in Hamburg, seit Generationen verbunden mit der Stadt Silberberg (Srebrna Góra), dem Schlesisch - Lausitzer Kabinett 40 Jahrgänge der Zeitschrift "Frankenstein - Münsterberger Zeitung" (01/1968 bis 06/2008). Sie haben aus eigener Initiative 10 Jahre lang die Jahrgänge zusammengetragen, die im Bestand unserer Bibliothek fehlten mit der Absicht, sie der Universitätsbibliothek zu schenken. Zu dem Blatt „Unsere Heimat, Monatsblätter für Heimatkunde und Heimatkultur“, Beilage zur Frankenstein-Münsterberger Zeitung, fehlte bisher das Inhaltsverzeichnis zum 12. Jahrgang (1939/1940). Herbert und Ursula Felkel erstellten ein Inhaltsverzeichnis und übergaben dieses und einen Reprint des 12. Jahrgangs unserer Bibliothek.


2007

Briefe von Albert Einstein

Im Oktober 2007 übergab Magister Piotr Ropuszyński - Leiter der Bibliothek für Meteorologie  und Klimatologie, zwei Briefe aus den Jahren 1920 und 1921 von Albert Einstein an die Universitätsbibliothek zu ihrer Handschriftenabteilung. Früher waren die Briefe im Besitzt von Prof. Aleksander Kosiba und wurden - gemäß dem Wunsche des im Jahre 1981 verstorbenen Professors, der  Bibliothek übergeben.

 

 


Spende für die Dachsanierung

Dank der Bemühungen von Prof. Rudolf Lenz aus Marburg und seinen für Kultur und Medien zuständigen Bevollmächtigten,  wurde die Gabe von der Regierung der Bundesrepublik Deutschland in Höhe von 50.000 Euro .übergeben. Dafür wurde die Reparatur des Daches der Bibliothek „Auf dem Sande“ finanziert.

Am 18. September 2007 fand im Rahmen einer Feierstunde die offizielle Übergabe der Spende an den Rektor der Universität Breslau Prof. Leszek Pacholski statt.


Bezirks- und Stadtbibliothek „Mikołaj Rej“ in Oels (Oleśnica)

Die Bezirks- und Stadtbibliothek in Oels finanzierte die Veröffentlichung des Werkes Olsnographia oder eigentliche Beschreibung des Oelβnischen Fürstenthums in Nieder=Schlesien... von Johanne Sinapio... Leipzig und Franckfurt... (1707, 1706, Bd.1-2) in der  Digitalen Bibliothek der Universität Breslau. Die Publikation ist seit dem 27.07.2007 im Internet zugänglich.

Bd. 1.
http://www.bibliotekacyfrowa.pl/publication/9588

Bd. 2.
http://www.bibliotekacyfrowa.pl/publication/9589


  Harry Maximilian Buchberger

Harry Maximilian Buchberger aus Berlin, Ehrenvorsitzender der Harry Maximilian Buchberger-Stiftung zur Förderung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft der Universität Wrocław, schenkte der Universitätsbibliothek in Wrocław 17 Bände "[Der] Musik in Geschichte und Gegenwart: allgemeine Enzyklopädie der Musik" (hrsg. von Friedrich Blume. - München : Dt. Taschenbuchverl., 1989).

Der Wert der Spende beträgt 750 Euro.


Neurosoft

Der Firma Neurosoft hat die Teilnahme von zwei unsere Mitarbeiter an Konferenz „Wrocławskie spotkania bibliotekarzy polonijnych” (Breslauer Treffen der polnischen Bibliothekare (Juli 2007).


2006

Prof. Dr. Hanna Koenigs-Philipp

Prof. Dr. Hanna Koenigs-Philipp aus München schenkte der Abteilung der Alten Drucke den alten polnischen Druck aus 17. Jahrhundert:

Baranowicz Łazarz, Lutnia Apollinowa kozdej sprawie gotowa ...
(Kijów), z typographiey Kijowo-Pieczerskiej, 1671.

Der Druck war das Eigentum von ihren Vater - Professor Werner Philipp (1908-1996), der in Wroclaw geboren wurde.


2005

Monika Chełmońska

Monika Chełmońska aus Wrocław schenkte der Abteilung der Alten Drucke drei wertvolle Bücher, die vor dem Jahr 1800 veröffentlicht wurden:

1. Colerus Johann: Oeconomiae ruralis et domestica: ... Mäyntz 1665. 2o

2. Biblia das ist: Die gantze H: Schrifft  Altes und Neues Testaments Teutsch  Herrn Doctor Martin Luthers ... Nürnberg 1693. 2o

3. Le Grand Antoine: Le sage des stoiques. ... La Haye 1662. 24o


2004

Dr. Rudolf Lenz aus Marburg

Doktor Rudolf Lenz aus Marburg schenkte die Buchunterlagen an die Handschriftenabteilung, die die Kodexe vor Schäden bei dem Gebrauch schützen.

Siehe Spezialzubehöre, der die Sondersammlungen schonen


2004

Deutsche Forschungsgemeinschaft

Einkauf von 23 Bänden der deutschsprachigen Bücher.


2003

Przedsiębiorstwo Budownictwa Ogólnego
DACH BUD Sp. z o.o.

Einkauf der Briefsammlung der europäischen Wissenschaftlern von 1770-1815 an J. G. Schneider – Professor Breslauer Universität und Direktor Breslauer Universitätsbibliothek.


Seitenanfang

Alle Bemerkungen zu unserer Seite können Sie uns über das Formular senden.